TSV Logo klein neuAbteilungsvorstand personell verstärkt
Am 5. April fand die Jahresversammlung der Abteilung Fußball im Sportheim statt. Leider waren nur wenige Vertreter der Mannschaften anwesend. Das muss künftig wieder besser werden!

Begrüßen konnte Abteilungsleiter Rainer Schröder aber den neugewählten TSV-Vorsitzenden Dietmar Luckau, der in Begleitung von Thorsten Ehrig erschienen war. Luckau kündigte an, das Vertrauensverhältnis zwischen Vorstand und Abteilung wieder verbessern zu wollen und forderte dazu die Unterstützung durch den neuen Abteilungsvorstand ein. Wichtigster Tagesordnungspunkt waren die Wahlen für den Abteilungsvorstand.

Für den aus persönlichen Gründen pausierenden Martin Eichberger übernahm Rainer Schröder - unter Verzicht auf das Amt des Abteilungsleiters - die Funktion des Jugendobmanns, die er früher schon mal ausgeübt hat. Manfred Wollschläger übernimmt dafür kommissarisch das Amt des Abteilungsleiters und weiterhin auch das Amt des Seniorenobmanns. Torsten Stender bleibt Schiedsrichterobmann, Maik Lisner übernahm neben seinem Amt als Sportlicher Leiter auch noch die Funktion des EDV-Beauftragten der Abteilung. Für die ebenfalls ausgeschiedene Stefanie Godau übernahm Helge Laemmerhirt das Amt des Passwartes. Neu im Abteilungsvorstand sind Karsten Jordan als Technischer Leiter und Klaus Schnoor, der zum Schrift-/Pressewart gewählt wurde. Das Amt des Haushaltswartes konnte nicht durch Wahl besetzt werden. Allerdings erklärte sich Michael Aßmann freiwillig bereit, sich - soweit möglich und erforderlich - um die Haushaltsbelange der Abteilung kümmern zu wollen. Manfred Wollschläger bedankte sich im Namen der gesamten Abteilung mit Gutscheinpräsenten bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern.

Geehrt wurden Dennis Kahlert (Liga) und Max Wellmann (C2-Jugend) als“Senioren- bzw. Juniorenfußballer des Jahres”. Beide haben sich in unterschiedlichen Bereichen für die Fußballabteilung engagiert. Sei es als Spieler, Trainer oder – wie Max – auch als hoffnungsvoller Schiedsrichternachwuchs. Bitte bleibt dem Fußball in Klausdorf noch lange, lange Zeit erhalten!

Klaus Schnoor