Die im August 2013 eingeweihten Kunstrasenplätze weisen bereits heute Mängel und Schäden auf, die auf ein unkontrolliertes Bespielen durch Freizeitgruppen und organisierte Mannschaften externer Vereine zurückzuführen sind. Insbesondere Flächen in den Strafräumen haben stark gelitten. Zudem hatten die nicht-vereinsgebundenen Gruppen Müll und Zigarettenkippen auf den Spielflächen zurückgelassen, obwohl in unmittelbarer Nähe ausreichend Mülleimer zur Verfügung stehen. In einem Fall wurden auch Vereinsspieler massiv am Training gehindert. Verwaltung, Politik und Verein haben sich deshalb entschlossen, den freien Zugang zu den Kunstrasenplätzen durch einen Zaun und verschlossene Tore zu regulieren, um weiteren Schaden abzuwenden. Das Problem kann damit nun (hoffentlich) ad acta gelegt werden.

Oliver Braasch 2018Während unsere 1. Herrenmannschaft zuletzt noch in der (nördlichen) Landesliga Schleswig spielte, wurde sie zur Saison 2018/19 der (südlichen) Landesliga Holstein mit Mannschaften aus Lübeck und den Kreisen Stormarn, Segeberg und Lauenburg zugeordnet. Wir haben dem verantwortlichen SHFV unsere Bedenken mitgeteilt, sehen u.a. eine Wettbewerbsverzerrung, weil uns die übrigen Mannschaften dieser Staffel weitestgehend unbekannt sind und nicht auszuschließen ist, dass wir im nächsten Jahr wieder wechseln und erneut in der Nordstaffel spielen müssen. Aber die Mann-schaft um Trainer Dennis Trociewicz hat sich relativ gut eingefunden, musste lediglich die Stärke der Lübecker und Stormarner Mannschaften anerkennen. Wir belegen zum Jahresende 2018 einen guten Mittelplatz in der Tabelle. Anteil an dem zufriedenstellenden Tabellenplatz hat sicherlich auch der seit Sommer tätige neue Ligaobmann Oliver BRAASCH (Foto), zuvor beim Raisdorfer TSV tätig. Mit viel Engagement hat er die 1. Herrenmannschaft in der Landesliga Holstein auch organisatorisch gut aufgestellt. Vieles war für ihn neu auf SHFV-Ebene, doch Oliver hat sich schnell eingearbeitet und ist bereits zu einem ganz wichtigen Bestandteil und Faktor der Mannschaft wie auch des Abteilungsvorstandes geworden.

Wirklich sehenswert war auch, was die Organisatoren um Mathias Schwee für das Fußball-Sommercamp im Juli 2018 auf die Beine gestellt haben. Insgesamt 48 Kinder, davon 3 Mädchen, nahmen am einwöchigen Trainingscamp teil - und sie hatten nicht nur ihren Spaß, sondern konnten fußballerisch viel dazulernen. Dafür sorgten diesmal zertifizierte Trainerinnen und Trainer aus den beiden Fußballabteilungen unseres Vereins. (s. Foto).

Rueckblick 1

Und noch zwei Erfolge unserer Jugendmannschaften standen im Mittelpunkt:
Zunächst errang die U 19 (A-Jugend) als Spielgemeinschaft Klausdorf/Raisdorf mit Trainer Thomas Wellnitz die Kreismeisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga Holstein (s. Foto). Ziel dieser Saison ist, den Abstieg zurück in die Kreisliga zu vermeiden.

Rueckblick 2


Später folgte die U13 (D1-Jugend) des TSV Klausdorf, die sich in einer Qualifikationsrunde u.a. gegen Holstein Kiel durchsetzen und den Aufstieg in die Verbandsliga erreichen konnte. Auch in dieser Mannschaft steckt viel Entwicklungspotenzial.

Bereits im zweiten Jahr spielt die U15 (C1-Jugend) mit den Trainern Daniel Horst / Robert von Fischer-Treuenfeld als SG Klausdorf/Raisdorf in der Landesliga Schleswig. Und zurzeit erfolgreich: Platz 3 mit 2 Spielen weniger als die zwei Spitzenmannschaften. Da ist in Sachen Oberligaaufstieg noch etwas drin!
Die U 17 (B-Jugend/Kreisliga) mit den Trainer Lukas Draeger/Jerrit Wentorp spielt auch um die Meisterschaft mit, ist aktuell Tabellenführer mit einem Punkt vor der SG Großer Plöner See.
Schöne Erfolge und gute Perspektiven also für die Mannschaften und deren Trainer, Betreuer. Für Verein, Abteilung und Mannschaftsverantwortliche bedeuten die Aufstiege aber auch weitere Fahrten und höhere Kosten.

Sehr erfreulich auch, dass sich mit Helge Klein und Bjarne Bahn zwei Interessierte gefunden haben, die zunächst kommissarisch Aufgaben als Jugendobleute übernehmen. Sie stehen im Frühjahr 2019 bei der Abteilungsversammlung zur Wahl und sollen Rainer Schröder ersetzen, der nach Jahren als Abteilungsleiter und Jugendobmann nun kürzer treten möchte.

Probleme bereiten uns Fußballern noch die Trainingsmöglichkeiten für die insgesamt 18 Mannschaften, die von der A- bis zur D-Jugend als Spielgemeinschaft Klausdorf/Raisdorf antreten. Hier muss die konstruktive Zusammenarbeit der beiden Vereine aus Klausdorf und Raisdorf – neben der finanziellen Kostenteilung – auch Möglichkeiten eröffnen, um die Sportanlagen im OT Raisdorf noch intensiver nutzen zu können.


Klaus Schnoor