Am 27. Februar kamen 38 Mitglieder der Abteilung zur Jahresversammlung zusammen.
Die Versammlung gedachte zunächst der kürzlich verstorbenen Mitglieder Kirsten Gonda und "Wölfi" Ahlers.
Zu Gast war auch TSV-Vorsitzender Dietmar Luckau, der anschließend mit seinem Grußwort auf die erstmalig anstehende Delegiertenversammlung des TSV einging und für die "Grün-Weiße-Nacht" am 14. März warb.

Abteilungsleiter Manfred Wollschläger dankte in seinem Bericht insbesondere Peter Hartung und Eckard Franck für ihre handwerkliche Unterstützung sowie Malte Dobbrick und der Altliga für das Verlegen der Platten in den Torabstellflächen am Kunstrasen. Mit Stand 31.12.2019 hatte die Abteilung 359 Mitglieder und 18 spielende Mannschaften. Die Spielgemeinschaft mit dem Raisdorfer TSV in den Jugendmannschaften A bis D wird nach intensiven Gesprächen einvernehmlich auch in der Saison 2020/21 fortgeführt.

Als "Fußballer des Jahres" wurden im Jugendbereich Jesper GROHMANN (U 17/B-Jugend) und im Seniorenbereich der Ligatorwart Tobias PAULAT (s. Fotos) mit Pokal und Gutscheinen geehrt.

 Jesper Grohmann  Tobias Paulat
 Jesper GROHMANN (U 17/B-Jugend)  Ligatorwart Tobias PAULAT


Bei dem TOP Wahlen konnte der Posten der Abteilungsleitung nicht neu besetzt werden.
Manfred Wollschläger hatte bereits frühzeitig bekanntgegeben, nicht wieder kandidieren zu wollen. Er erklärte sich dennoch bereit, für ein Übergangsjahr die Abteilungsleitung weiterhin kommissarisch zu führen. Für das kommende Jahr gibt es die Zusage eines Ligaspielers, für den Posten kandidieren zu wollen. Schiedsrichterobmann Jannik KINDT übernahm zusätzlich den Posten des Jugendobmannes G bis E für den erkrankten Bjarne Bahn, dem die Versammlung eine schnelle Genesung wünschte.
Alle übrigen Posteninhaber bleiben erfreulicherweise "im Amt".
Für die Abteilung dankte Klaus Schnoor dem AL Wollschläger für sein jahrzentelanges Wirken für den Fußball in Klausdorf als Spieler, Trainer und Funktionär. Der Name Wollschläger sei weit über die Grenzen Klausdorfs hinweg bekannt und Vieles, was heute als selbstverständlich hingenommen werde, habe auch Wollschläger mit entwickelt und geschaffen. Viele Erfolge seien eng mit seinem Namen verbunden. Man hoffe, dass er in den folgenden Jahren, auch ohne gewählt zu sein, mit Rat und Tat dem Fußball in Klausdorf zur Seite stehen wird.
Von der Abteilung, der 1. und 2. Herrenmannschaft, der Altliga und den Jugendmannschaften A bis D erhielt Wollschläger für sich und seine Frau Jutta einen zweitägigen Hotelaufenthalt in Rendsburg "mit allem drum und dran" und das Greenfee für den Golfplatz Lohersand als Abschiedsgeschenk. Er bleibt also "am Ball", auch wenn dieser als Golfball nun kleiner geworden ist.
Für die Delegiertenversammlung am Freitag, 24. April, kann die Abteilung 12 stimmberechtigte Mitglieder entsenden. Neben AL Wollschläger und neun gewählten Spielausschussmitgliedern wurden Michael Aßmann, Rainer Schröder sowie Martin Eichberger und Gerrit Wilke als Ersatzteilnehmer gewählt.

Klaus Schnoor