1. Herren - Spielberichte

LIGASteter Tropfen höhlt den Stein! - Im Nachholspiel hatten wir das stark abstiegsbedrohte Team vom FC Kilia zu Gast. Jeder Punkt zählt für das um das Überleben kämpfende Team vom Hasseldieksdammer Weg. Wir wollten unbedingt gewinnen, um weiter die Chance auf Platz 4 sowie Platz 2 der Heimtabelle zu haben. Da die personellen Vorzeichen nicht schlimmer sein könnten, war uns klar, dass es ein hartes Stück Arbeit werden würde. Mussa, Wippich und F.Beeck begannen für Wöhlk, Petersen und Reiser.

LIGA2 Tage nach unserem überzeugenden Auftritt am Vatertag in Löwenstedt, mussten die letzten Verbliebenen Mohikaner erneut um Punkte ran. Dieses Mal beim absoluten Topteam und Favorit auf Platz 2 in Bordesholm. Uns war klar, dass gegen dieses extrem spielstarke und personell hochwertig besetzte Team einer absoluten Topleistung bedarf, um Punkte zu entführen. Es starteten Möller und Hakaj für Schmidt und Shahhosseini.

 

LIGASchöner Vatertagsausflug - Mit dem Bus machten wir uns an dem für uns ungewohnten Termin am Vatertag auf den Weg nach Löwenstedt zum feststehenden Absteiger. Das Gruppenfoto am Rand des Platzes mit den verletzten und gesperrten Spielern hätte auch eine sehr ansehnliche Startelf abgegeben. Erst recht als Vetter beim Warmlaufen signalisierte ein Einsatz käme nach Muskelverletzung doch noch zu früh. Es begannen also Shahhosseini und Rosenfeld für Imm und Hakaj. Phil Schmidt kam zu seinem Debut im Tor bei uns, da Paulat mit Nasenbeinbruch ausfiel und Möller sich morgens krank abmeldete. Um es vorwegzunehmen, „Schmidti“ machte seine Sache dann gut.

LIGAEin Tag zum Vergessen - Mit der unglücklichen Niederlage dürften sich alle Träumereien von erneuter Relegation erledigt haben. Da an diesem Tag vieles, um nicht zu sagen alles, gegen uns lief, machte die ohnehin schon schwere Aufgabe nicht leichter. Das Spiel war ein typisches 0-0 Spiel welches keinen Sieger verdient hatte. Beide Teams zeichneten sich durch gute Defensivarbeit aus. Das die Partie letztlich durch eine sehr unglückliche Schiedsrichterentscheidung entschieden wurde, war dann umso ärgerlicher. Dem gebrauchten Tag die Krone aufgesetzt haben dann die 3 Verletzungen unserer Spieler, Imm (Zerrung), Paulat (Nase gebrochen) und Schäfer (Bänderriss). Dazu zeigte das schwache Schiedsrichtergespann Hakaj noch die gelb-rote Karte.

LIGADas Gastspiel bei der Husumer Randgemeinde war ähnlich turbulent wie unsere Partie damals bei der SG Geest. Erneut mussten wir uns mit einer Punkteteilung zufrieden geben, die sich trotz unseres späten Ausgleichs wie eine schmerzhafte Niederlage anfühlt. Noch viel schmerzhafter ist für uns aber der Verlust unseres Torjägers Marc Zeller, der sich nach einer rüden Attacke von hinten in (unserer!) Hälfte beim Sturz den Oberarm glatt brach. Marc musste operiert werden und wir wünschen ihm auf diesen Wege nochmal alles Gute sowie eine schnelle Genesung. Zurück zum Spiel, für Reiser (Urlaub) begann der wiedergenesene Wöhlk.