LIGAEin Satz mit X – das war wohl nix! Insgesamt 225 Kilometer pro Fahrzeug und 3 Stunden im Auto für eine 4-0 Niederlage beim neuen Tabellenführer aus Reinfeld. Ein Sonntag zum vergessen – sportlich gesehen. Nach der knappen 1-2 Niederlage zu Hause gegen den 1. FC Phönix Lübeck sollte schnell wieder ein Erfolgserlebnis her. Coach Dennis Trociwiecz konnte an diesem Wochenende wieder auf mehrere personelle Alternativen zurückgreifen. Die Lage war nicht mehr so angespannt wie in der Woche zuvor.

Doch am Ende sollte uns das auch nicht helfen. Am Anfang waren beide Teams sehr bemüht überhaupt in dieses zu starten. Das bekannte
Abtasten. Das beliebte Testen: wie läuft mein Gegenspieler? Was kann ich mir zutrauen?

Reinfeld konnte nach und nach das Geschehen auf dem Feld übernehmen und wir leisteten uns im Ballbesitz einen katastrophalen Fehlpass, der sofort ausgenutzt wurde: 1-0 für den Gastgeber. Bereits eine Minute später dann wie aus dem Nichts eine richtig gute Kopfballchance von
Hime Hakaj, die der Keeper hervorragend parieren konnte. Es hätte ein „Hallo-Wach-Effekt“ entstehen können. Dieser blieb aber aus und wir
kassierten fast das 2-0, doch der Querbalken hinter Tobias Paulat wusste das zu verhindern. In Spielminute 38 dann fast der Ausgleich. Nach einer guten Kombination sollte Stürmer Vetter den Ball aus 5 Metern nur noch über die Linie drücken. Sollte. Er schoss leider den Keeper an. Mit einem 1-0 Rückstand zur Halbzeit hätte man irgendwie leben können. Doch wir bettelten und mit dem Pausenpfiff kassierten wir das 2-0.
Bitter!

Zum Start der zweiten Hälfte hatte man das Gefühl, dass unser Team nun schneller ins Spiel finden wollte. Doch es blieb nur beim Start, bei den ersten 5 Minuten. Danach folgte eine grauenhafte Vorstellung. Keine Torgefahr, kein Biss, viele Ballverluste und irgendwann auch hängende Köpfe.

Das nutzte Reinfeld geschickt aus. Sie verfielen nicht in einen Hurra-Fußball, sondern ließen Ball und Gegner laufen. Geduldig
warteten sie bis sie in der Schlussphase noch 2 Hütten machen konnten. So etwas nennt man dann wohl eine Klatsche.

Der Sonntag war gelaufen. Sportlich.