1. Herren - Spielberichte

LIGASchnelle Frustbewältigung - Nach der Niederlage unter der Woche bei der TSG aus Schönkirchen waren wir froh, nur kurze Zeit später wieder auf Punktejagd gehen zu dürfen. So traten wir 3 Tage später zuhause gegen die SG Geest 05 an. Dieser Gegner gab zum ersten Mal seine Visitenkarte bei uns am Aubrook ab. Gewarnt waren wir durch das 3-3 im Hinspiel als wir nach 60-minütiger Unterzahl mit dem Schlusspfiff per Elfmeter den Ausgleich kassierten. Auch das 4 zu 4 aus der Vorwoche gegen unseren Verfolger den Husumer SV ließ uns aufhorchen. So gingen wir dementsprechend konzentriert in die Partie. Für die ausgefallenen Vetter, Wöhlk sowie Imm rückten Petersen, Reiser und Skoruppa wieder in die Anfangsformation.

LIGADerbyniederlage! - Nach zuletzt 2 Heimsiegen und einem Remis auswärts in Schönkirchen hatten wir die Derbys der jüngeren Vergangenheit recht erfolgreich bestritten. Da gerade die Heimsiege eindrucksvolle hohe Siege voller Emotionen und Leidenschaft waren, war der Gegner gewarnt und gewillt, es diesmal besser zu machen. In einem Derby ist es egal, dass wir etliche Plätze und 14 Punkte (bei einem Spiel weniger) vor der TSG stehen und man in deren Lager vor der Saison eigentlich der Meinung war, es müsste genau anders herum sein. Bei so einem Spiel zählt nur die Tagesform! So kam es dann, dass wir nach fast 6 Monaten – unsere letzte Niederlage kassierten wir Anfang November, als wir als frischgekürter Tabellenführer mit dem allerletzten Aufgebot in Gettorf verloren – mal wieder den Platz als Verlierer verließen. Es war unsere erst vierte Niederlage im 23.Spiel der Saison. Im Derby starteten Imm für den dienstlich abwesenden Skoruppa, Möller für Paulat und Wippich für Petersen.

LIGAZurück in der Erfolgsspur! - Nach zwei Unentschieden gegen Kropp und Osterrönfeld konnten wir Altenholz in die Knie zwingen und endlich wieder drei Zähler mit nach Hause nehmen. Dabei sollte es nach einer tollen Leistung am Ende noch einmal unnötig spannend werden… Mit Hochkarätern wie Wippich, Reiser, Imm und dem angeschlagenen Schäfer auf der Reservebank konnten wir personell endlich wieder etwas durchatmen. Skoruppa, Paulat und Vetter rückten im Unterschied zum Osterrönfeld-Spiel in die Anfangsformation.

LIGADie Bäume wachsen nicht in den Himmel - Das Jahr 2018 begann für uns voll nach Plan. Sieben Punkte aus drei Spielen lautete die famose Zwischenbilanz. Insgesamt waren wir nun seit 5 Spielen ungeschlagen (2 Siege, 3 Remis) und diese Serie sollte auch gegen unseren Angstgegner OTSV Bestand halten. Personell fehlten dem Trainer 14 (!) Spieler aus dem Kader, sodass sich die Mannschaft fast von alleine aufstellte. Kahlert, Möller, Schäfer und Reiser ersetzten Shahhosseini, Paulat, Rosenfeld und Heisler.

LIGAGegen alle Widerstände! - Nach dem freudigen 4-0 Sieg im Eiderstadion gegen den BTSV ging unser Blick gleich in Richtung dem für uns überragenden Spitzenspiel beim Topfavoriten in Kropp. Doch je näher Ostersamstag kam, desto mehr Hiobsbotschaften hatte das Trainergespann zu verkraften. In Büdelsdorf war es personell ohne z.B. Vetter, Schlie, Wippich und Skoruppa schon arg auf Kante genäht. Doch als dann auch noch Kahlert, Schäfer und Reiser ausfielen, hofften wir insgeheim auf eine Absage aufgrund des neuerlichen Schneefalls. Da diese ausblieb starteten Petersen und Heisler für Schäfer und Reiser.