Vom 24.07. – 28.07.17 war wieder das Rabauken Team des FC St. Pauli zur Gast auf unserer Sportanlage. 47 Jungen und Mädchen meldeten sich an und lauschten 5 Tage den Anweisungen der Übungsleiter. Jeder von ihnen gab auf seiner Weise sein Bestes und war mit großer Freude und Ehrgeiz dabei.

 Rabauken 2017

Der Wettergott meinte es mit uns nicht ganz so gut wie im letzten Jahr. Ein Tag musste wegen starken Dauerregens in die Schwentinehalle verlegt werden, aber das machte den Kids nichts aus und alle hatten trotzdem ihren Spaß. In der Mittagspause stärkten sich die Kinder und Trainer im nahegelegten Tennisheim. Dafür bedanken wir uns und der FC St. Pauli bei Melanie, für die kurzfristige Bereitschaft einzuspringen und das sehr abwechslungsreiche Mittagessen.  Am letzten Tag dieser Veranstaltung zeigten einige Jungs und Mädchen, unter zahlreichen Eltern als Zuschauer, ihr Können und spielten ein Funino Match gegen die Trainer. Zahlreiche Tore und schöne Kombinationen konnten bejubelt werden. Ein großer Dank geht nicht nur an das Rabauken Team vom FC St. Pauli, sondern auch an die Eltern, die ihren Kinder diese Woche ermöglich haben.

Mathias S.

 

neu u13Die D1 Jugend der SG Klausdorf/Raisdorf den ersten Platz erringen und holte somit den begehrten Pokal des Teamsport-Friedrichsort-Hallenmasters an die Schwentine. Durch einen zweiten Platz in der Vorrunde sicherten sich unsere Nachwuchskicker einen Platz in der Finalrunde, wo acht Mannschaften in je zwei 4er Gruppen um den Einzug ins Halbfinale gegeneinander antraten. Unser 2004er Jahrgang ging als einer von 3 Verbandsligisten als Mitfavoriten ins Turnier und erwischte durch ein souveränes 4:2 gegen Holstein Kiel, von dem jungen Jahrgang vertreten, einen guten Start in der Gruppe B.

D1 HKM neu

Der gute Start brachte jedoch auch eine zu große Selbstsicherheit, und so verlor man prompt das zweite Spiel gegen den MTV Dänischenhagen, der nach einer Niederlage im ersten Spiel unter Zugzwang stand und stark aufspielte. Somit hieß es alles oder nichts im letzten Gruppenspiel gegen den Mitverbandsligisten SpVg Eidertal Molfsee.

Eines der größten Hallenturniere für E Jugendmannschaften in Schleswig Holstein wurde am 05.02.2017 in Eckernförde ausgetragen. 18 Teams in drei Gruppen und in drei Hallen spielten um diesen großen Pokal. Die beiden Ersten jeder Gruppe und die zwei besten Dritten erreichten die Finalrunde.

E1 Sieger Markant CUP 2017
Wir spielten in der Vorrunde gegen Eidertal/Molfsee 0:0, Husumer SV 1:0, FC Fockbeck 2:0, Heider SV 3:0 und den Eckernförder SV grün 5:0. Mit diesen Ergebnissen erreichten wir souverän die Finalrunde. Etwas veränderte Hallenregeln, kein Futsalball und eine Seite mit Seitenaus, uns daran zu gewöhnen brauchten nicht nur wir einige Zeit um sich auf dieser Art Hallenfußball zu spielen einzustellen.

U11E1 - Einlaufteam beim Spiel der 2. Bundesliga St. Pauli – VFL Bochum
Nach unser schönen Weihnachtsfeier am letzten Donnerstag freute sich das gesamte Team schon auf das nächste Highlight, den Trip nach Hamburg zum FC St. Pauli. Hier durften wir als Einlaufmannschaft oder aber als Zuschauer an dem Spiel der 2. Bundesliga - FC St. Pauli gegen den VFL Bochum teilnehmen. Dank Thomas konnten nicht nur die 11 Einlaufjungs mit, sondern auch alle anderen Jungs die an diesem Tag Zeit hatten. Morgens um 9.00 Uhr ging es vom Kieler Hauptbahnhof mit dem Zug Richtung Hamburg. Vom Hamburger Hauptbahnhof ging es dann mit der U-Bahn und zu Fuß weiter zum Millerntor Stadion. Von der Kulisse beeindruckt, stand den Jungs die Aufregung quasi ins Gesicht geschrieben. Das Einlauf T-Shirt ging als Gastgeschenk an die Jungs. Im Anschluss sahen wir uns gemeinsam das Fußballspiel an. Die Stimmung in diesem Stadion ist einzigartig und wurde von der gesamten Mannschaft aufgesaugt. Das Ganze hautnah erleben zu dürfen, bleibt einigen sicherlich noch lange in Erinnerung.

Am 15.10.16 machte sich die E1 für 4 Tage mit 14 Jungs und 5 Trainer u. Betreuerinnen auf Tour in das Sport- und Fitnesscenter Tönder im Süden Dänemarks.

E1 Expedition DK 1

Alle waren gespannt, was uns dort erwartet. Im Regen angekommen wurden wir dann vom Leiter des Danhostel Tönder Claus Beck herzlich begrüßt. Anschließend starteten wir gemeinsam den Rundgang über das Gelände und die Einrichtungen. Claus zeigte uns alles und unsere Augen wurden immer größer. Ich dachte ich habe mich bei der Buchung im Preis verhört.

Für den ganzen Zeitraum hatten wir eine große Sporthalle, eigene Umkleidekabine (Claus entschuldigte sich dafür, dass wir in der Umkleide das Licht selbst einschalten müssen, in allen anderen Sportstätten geht das Licht beim Betreten alleine an), zweimal 2 Stunden in den Tagen das Schwimmbad für uns alleine, Kletterwände, Beachsoccer Platz, Tennisplatz und noch vieles mehr, für uns alleine. Unglaublich und alles sehr sauber und gepflegt.